CDU Ortsunion Holzwickede
CDU Ortsunion Holzwickede
Gemeindeverband Holzwickede
CDU Ortsunion Holzwickede
   HomeHome  KontaktKontakt  ImpressumAufnahmeantrag  ImpressumImpressum  SitemapSitemap
 

CDU-Abgeordnete für Holzwickede im

Vereinigungen der CDU Holzwickede

Newsletter

CDU Holzwickede wendet sich bzgl. der Ostumgehung L677n direkt an NRW-Verkehrsminister Oliver Wittke


Brief an den CDU-Bundestagsabgeordneten Hubert Hüppe mit der Bitte um Unterstützung des Vorhabens Ortsumgehung Holzwickede L677n


Herrn               
Hubert Hüppe MdB
Wahlkreisbüro Unna
Parkstr. 31
59425 Unna

Holzwickede, 18.08.2008


Sehr geehrter Herr Bundestagsabgeordneter Hüppe,
lieber Hubert,
 
wie in der Mitgliederversammlung des CDU-Gemeindeverbandes Holzwickede am 13. August 2008 besprochen, möchten wir Dich in der für uns sehr wichtigen Angelegenheit Ostumgehung L677n um Unterstützung bitten:
 
Seit jeher kämpft die CDU Holzwickede gemeinsam mit ihren Abgeordneten auf allen politischen Ebenen für die Ostumgehung, um eine spürbare verkehrliche Entlastung der Haupt- und Nordstraße schnellstmöglich zu erreichen. Dass die Umsetzung eines solchen Straßenbauprojektes sehr langwierig sein kann, haben wir in den vergangenen Jahren zur Kenntnis nehmen müssen. Seit dem Sommer 2005 steht die CDU in NRW in der Regierungsverantwortung. Im September 2005 war auf Einladung der CDU Holzwickede der NRW-Verkehrminister Oliver Wittke zu Gast im Holzwickeder Rathaus und wir haben ihn persönlich auf die Notwendigkeit und Dringlichkeit der Maßnahme hingewiesen.
 
Das Vorhaben L677n OU Holzwickede ist im aktuellen Landesstraßenbedarfsplan in der Stufe 1 enthalten. Im Entwurf des Landesstraßenausbauplans ist das Vorhaben ebenfalls enthalten. Seit Jahren wird in Holzwickede auf die Einleitung des Planfeststellungsverfahrens für die mehrheitlich beschlossene und dringend benötigte Ostumgehung gewartet. Als wesentliche Voraussetzungen zur Einleitung des Verfahrens wurde von Straßen.NRW das Vorliegen der Genehmigung des Bundes für die neue BAB-Anschlussstelle "Oelpfad" sowie das Einvernehmen mit dem Landesverkehrs-ausschuss des Landtags genannt.
 
Das Einvernehmen mit dem Verkehrsausschuss des Landtags wurde am 12. Juni 2008 hergestellt. Der Vorentwurf für die Maßnahme ist bereit genehmigt. Laut Herrn Michael Gebert, Leiter Straßen.NRW Niederlassung Bochum, liegt auch die Genehmigung für die neue Anschlussstelle "Oelpfad" inzwischen vor.
 
Mit dem Vorliegen der Voraussetzungen für die Einleitung des Planfeststellungsverfahrens sollte damit nun unverzüglich begonnen werden.
 
Wir bitten Dich, den NRW-Verkehrsminister Oliver Wittke über den neuen Sachstand zu informieren, um die Eröffnung des Planfeststellungsverfahrens zu beschleunigen.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Frank Lausmann
Vorsitzender
Stellv. Bürgermeister




Foto von der Übergabe des Briefes am 20. August 2008 durch den Gemeindeverbandsvorsitzenden Frank Lausmann (mitte) und seine Stellvertreterin Marlies Deppe an Hubert Hüppe MdB (rechts)


Seite drucken